Kabelanschluss…Bildstörungen

Wir haben einen Kabelanschluss von Kabel Deutschland. Der Empfang ist allerdings lange Zeit eher schlecht gewesen, was im Detail bedeutet, dass neben Fragmentbildungen und kompletten Bildausfällen über mehrere Sekunden auch Tonstörungen nach sich zog.

Ich habe mich mit Kabel Deutschland in Verbindung gesetzt, damit Fernsehen, wieder Fernsehen ist und nicht ein reines Ärgernis. Nach drei Telefonaten mit eher inkompetenten Mitarbeitern an der Hotline habe ich mir gedacht, gibst du den Vorschlägen von den Damen und Herren einfach mal nach und ziehst ein neues Kabel vom Hausanschluss bis zum Endgerät. Das natürlich ohne Erfolg, da das Kabel tadellos war.

Nach weiteren Telefonaten wurde mir angeboten, dass ein Techniker der Kabel Deutschland mit einem horrenden Stundensatz das Problem sicherlich lösen könnte, was ich dankend ablehnte…es kann ja nicht sein, dass ich mir die Blöße gebe, es nicht selbst herausfinden zu können. Elektrotechnik und Digitaltechnik im Studium sollten ja eigentlich als Grundlage ausreichen. Mein Vater seines Zeichens Elekroinstallateur bekam dies mit und nannte mir die einfache Lösung:

Hausanschluss öffnen (eine Plombe gab es scheinbar nie), das Kabel auf der Hausseite neu verkabeln, wichtig dabei ist, dass man sich ein Stück Sandpapier nimmt und die außen um das Kabel liegende Schirmung und die anschlussseitige Klemme wieder „kontaktfreudig“ macht. Das Problem besteht in so einem Fall häufig in einer korrodierten Masseklemme in der Hausanschlussdose.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.